Hotel Belle Epoque

backgroundimage

Best Price"-Garantie Bei Buchung direkt über unser Hotel erhalten Sie immer die besten verfügbaren Preise für jede Kategorie. Buchen Sie Online über unsere Website, rufen Sie uns an, senden Sie ein Fax oder eine E-Mail.

Historie

Im 19. Jahrhundert erlebte das Weltbad Baden-Baden, die Stadt der heilenden Quellen, seine Blüte. Kaiser und Könige erholten sich hier von ihren Regierungsgeschäften. Dichter, Maler und Komponisten verewigten die Stadt in ihren Werken. Wer nach Baden-Baden kam, konnte sich glücklich schätzen. Und wem es gar gegeben war, in der Stadt zu wohnen, der wurde beneidet von all denen, die eine immer viel zu kurze Zeit an der Oos verweilen konnten.

1874 entschloss sich deshalb Freiherr Ferdinand von Lotzbeck, ein Unternehmer und großherzoglich badischer Kammerherr aus Lahr, eine Residenz in Baden-Baden zu errichten. Es ist ein herrschaftliches, sehr repräsentatives Gebäude geworden – standesgemäß, denn wenn man Chroniken dieser Zeit Glauben schenken mag, gehörte die Familie Lotzbeck zur feinsten Pariser Gesellschaft.

Ruhig und abgeschirmt liegt das Anwesen mitten in der Kurstadt – in einer der besten Wohngegenden. Mit wenigen Schritten gelangt man zum Leopoldsplatz, Mittelpunkt und Herz der Stadt. Ebenso nah ist die Lichtentaler Allee. „Kaiserallee“ nannte man sie früher, weil dort die Monarchen bei schönem Wetter in ihren Kutschen zu flanieren pflegten. Weithin klang das Klappern der vorbeifahrenden Pferdedroschken auf dem Pflaster, und der Adel Europas gab sich hier ein Stelldichein.

Literaten und Künstler kamen in Scharen, fast alle haben über ihre Zeit in Baden-Baden berichtet. Genannt seien hier nur die großen französischen Romantiker:
Alfred de Musset, Victor Hugo und Alexandre Dumas.

Auch Kaiserin Sissi von Österreich besuchte Baden-Baden. Sie liebte es, in die Wälder hinauszureiten, die sich rings um die Stadt erheben.

Stadtgespräche gab es zuhauf. Fast täglich reisten Persönlichkeiten und Berühmtheiten an die Oos – zu einem großen Teil aus Frankreich. Das Geheimnis des pariser Flairs, den man heute noch findet, wenn man durch die Stadt geht. Man sprach Französisch. Es war die Zeit der geistigen Blüte und des kulturellen Aufschwungs – die "Belle Epoque".

Die Villa Lotzbeck stand inmitten all des Treibens. Heute können Sie in den 20 Zimmern und Suiten des Hotels den Zauber der "Belle Epoque" selbst erleben. Hier eröffnet sich Ihnen der Glanz eines ganzen Jahrhunderts. Unternehmen Sie eine Zeitreise und genießen Sie den zuvorkommenden Service des Hotels. Lassen Sie sich verwöhnen in angenehmer Atmosphäre umgeben von elegantem Charme!

Pferdedroschken fahren in Baden-Baden auch heute noch. Und noch immer trifft sich hier alles, was Rang und Namen hat. Schlendern Sie einmal in einer ruhigen Stunde durch die Lichtentaler Allee oder durch die Stadt, und Sie werden feststellen: Es hat sich nichts verändert, der Zauber ist ungebrochen.

Damals war Baden-Baden die Sommerhauptstadt Europas für die Mächtigen der Welt - für Kenner und Genießer ist sie es noch heute.

Online Buchen